Einzeltest

chiliGREEN ILO-M im Test

Testbericht zur chiliGREEN ILO-M

05.11.2019

Beschreibung

Wie gewohnt kommt die chiliGREEN ILO-M in einer giftgrünen Verpackung daher. Die 2,5 Zoll Festplatte benötigt natürlich kein zusätzliches Netzteil und wird gänzlich per USB Port mit Strom versorgt. Verbaut war in unserem Testexemplar, welches uns freundlicherweise von chiliGREEN zur Verfügung gestellt wurde, eineHitachi Travelstar HTS541010A9E680 mit 1TB Speicher. Diese besitzt einen Cache von 8MB und dreht sich mit 5400 RPM. Eine gute Basis für den folgenden Test.

Lieferumfang

  • chiliGREEN ILO-M
  • USB-Datenkabel
  • Festplatten-Tasche

Die Tasche als Beilage fanden wir sehr positiv. So verkratzt die Oberfläche der Festplatte bei einem Transport nicht und die Festplatte lässt sich sicher transportieren.

Verarbeitung / Design

Die Verarbeitung der Festplatte ist auf den ersten Blick sehr gut. Das Gehäuse ist eine Mischung aus glänzendem/matten Aluminium sowie Kunststoff-Elementen an den Kopfseiten. Die Festplatte liegt gut in der Hand und ist an allen Ecken sehr gut verarbeitet. Insgesamt vermittelt die chiliGREEN ILO-M ein sehr wertiges Gefühl, welches nicht zuletzt auf das etwas höhere Gewicht zurückzuführen ist, was aber durchaus als positiv zu werten ist.

Arbeitet die Festplatte, so wird dies durch eine doch grüne, hell leuchtende LED signalisiert. Einzig und allein ein kleiner Kritikpunkt ist der USB-Anschluss, welcher sich nur nach festem Druck mit dem USB-Anschluss des Datenkabels verbinden wollte.

Technische Ausstattung

Wie anfangs bereits erwähnt, war in unserem Testgerät eine Hitachi Travelstar HTS541010A9E680 mit 5400 RPM sowie 8MB Cache verbaut. Mit einer Schreibgeschwindigkeit von 107,15 MB / Sek sowie einer Lesegeschwindigkeit von 106,75 MB / Sek liegt die Festplatte im oberen Mittelfeld. Durch den vergleichsweise günstigen Preise ist die Übertragungsrate jedoch völlig gerechtfertigt und somit auch zufriedenstellend.

Was noch positiv zu erwähnen ist, die Festplatte besitzt eine Art automatischen Pausemodus. Erfolgt eine bestimmte Zeit lang kein Zugriff, so schaltet sich die Festplatte automatisch ab. Bei einer neuerlichen Zugriff wird diese dann sofort wieder reaktiviert. In unserem Test ging dieser Reaktivierung sehr schnell und ohne merkliche Verzögerungen von statten. Gerade für Nutzer, die sehr auf ihren Stromverbrauch achten, ein willkommenes Feature!

Das USB-Kabel fällt mit einer Länge von ca. 70 Zentimetern recht lang aus, was uns ebenfalls sehr positiv aufgefallen ist. So muss die Festplatte nicht in nächster Nähe zum USB-Port platziert werden, und findet unter Umständen auch auf dem Schreibtisch Platz.

Testergebnisse der Benchmarks

USB 2.0

Schreibgeschwindigkeit: 24,91 MB / Sek
Lesegeschwindigkeit: 32,26 MB / Sek

USB 3.0

Schreibgeschwindigkeit: 107,15 MB / Sek
Lesegeschwindigkeit: 106,75 MB / Sek

Fazit

Die Verarbeitung der chiliGREEN ILO-M konnte definitiv überzeugen. Die Tasche als kleines Exta gibt einen kleinen Bonuspunkt. Wer auf stromsparende Endgeräte achtet, wird vor allem den automatischen Stromsparmodus der Festplatte zu schätzen wissen. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist für den USB 3.0 zwar eher durchschnittlich, kommt jedoch insgesamt auf ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Von uns daher eine klare Empfehlung.

chiliGREEN ILO im Test
WD Elements Portable im Test

Beliebte Einzeltests


Menü