Einzeltest

Angelbird SSD2go pocket im Test

Testbericht zur Angelbird SSD2go pocket

Der noch recht unbekannte österreichische Hersteller Angelbird liefert uns mit der SSD2go pocket eine kleine SSD mit einem Speicher von 512 GB. Da der Preis pro GB für SSD’s zur Zeit noch recht hoch liegt, mag es einen kaum wundern, dass mindestens 400 € für eine SSD2go fällig werden. Insgesamt bietet Angelbird drei Speichergrößen an: 128, 256 und 512 GB. Wir haben uns das handliche Gerät genauer angeschaut.

Angelbird SSD2go PKT USB3.1 Gen2 512GB - externe portable, High-Speed SSD Metallgehäuse gold...
  • Externe SSD (Solid State Disk) für den...
  • Unser Anspruch ist die höchste Zuverlässigkeit...
  • Die SSD2go PKT Serie verwendet den neuesten...

Lieferumfang

  • Angelbird SSD2go pocket
  • USB 3.0 Kabel
  • Diverse Software auf der SSD (Backup)
  • Downloadbarer Softwareinhalt

Verarbeitung / Design

Der kleine Aluminium-Body der SSD2go ist klein und handlich (89,0 ✕ 69,9 ✕ 10,4 mm – 90 g) und passt in jede Hosentasche. Eine schlichte Beschriftung ziert das Gehäuse, das sehr hochwertig wirkt und von der Haptik überzeugen kann. Es gibt keine ersichtlichen Möglichkeiten, die SSD ohne rabiate Mittel zu öffnen. Die SSD auszubauen wird daher nicht möglich, ohne das Gehäuse zu beschädigen. Das USB 3.0 Kabel ist sehr robust und nach dem Auspacken noch sehr steif. Je nach Platzsituation kann das 30 cm lange Kabel Schwierigkeiten bereiten – wegen dieser Steifigkeit. Angeschlossen reagiert das Testsystem sofort auf die SSD, die automatische Installation über Windows funktioniert in Sekundenschnelle. Eine kleine LED befindet sich direkt neben dem USB 3.0 Anschluss, die als Power- und als Arbeitsmodus-LED fungiert.
Angelbird hat auf eine Gummierung der Unterseite verzichtet. Der Vorteil wäre hier gewesen, dass die Festplatte auch auf schrägen Flächen sicher liegt. Die SSD2go lässt sich nicht seitlich aufstellen und der Boden unterscheidet sich in der Ausführung nur in der Farbe. Apropos Farbe: Angelbird stellt die SSD2go in fünf unterschiedlichen Farben her, nämlich Blau, Grau, Orange, Rot und Schwarz. Als nettes Feature kann man sich sein Gehäuse auf der Herstellerseite auch kostenlos auf der Rückseite gravieren lassen. Was das robuste Gehäuse alles aushält – ohne das die SSD in Mitleidenschaft gezogen wird.

Sicherlich auch erwähnenswert: Die SSD2go kommt mit einer schlichten Pappverpackung und Papierschuber, die sich angenehm leicht öffnen lässt.

Angelbird SSD2go PKT USB3.1 Gen2 512GB - externe portable, High-Speed SSD Metallgehäuse gold...
  • Externe SSD (Solid State Disk) für den...
  • Unser Anspruch ist die höchste Zuverlässigkeit...
  • Die SSD2go PKT Serie verwendet den neuesten...

Technische Ausstattung

Die SSD wird mit 512 GB Speicher angegeben, tatsächlich können davon 471 GB genutzt werden. Sie benutzt MLC (multi level cell) – Speicherzellen und wird mit einer MTBF (Mean Time Between Failure) von 2,000,000 Stunden angegeben. Außerdem soll sie für jedes System (Windows, Linux, Mac und Android) einwandfrei funktionieren. Wir können das für Windows und Mac bestätigen. Über Linux und Android Testsysteme verfügen wir zurzeit nicht. Ein geräuschloser Betrieb ist durch das nicht vorhanden sein beweglicher Teile selbstredend. Angelbird verspricht standardmäßig eine Herstellergarantie von 5 Jahren.

Das Testgerät konnte bei uns eine Lesegeschwindigkeit von 430 MB / Sek erreichen (am Mac). Gegenüber einer HDD ist das ein top Wert. Verglichen zu unseren bisher getesteten SSDs ist diese Geschwindigkeit ebenfalls sehr überzeugend.

Spezifikationen

FarbeSilber, Schwarz, Blau, Rot
Speicher128 256 500GB
Schreiben383,3 MB / Sek
Lesen429,9 MB / Sek
AnschlussUSB 3.0
Kabellänge30 cm
Netzteil?Nein

Testergebnisse der Benchmarks

USB 2.0
Schreibgeschwindigkeit: 27,16 MB / Sek
Lesegeschwindigkeit: 35,27 MB / Sek

USB 3.0 Windows
Schreibgeschwindigkeit: 374,56 MB / Sek
Lesegeschwindigkeit: 347,91 MB / Sek

USB 3.0 Macbook Pro Retina
Schreibgeschwindigkeit: 383,3 MB / Sek
Lesegeschwindigkeit: 429,9 MB / Sek

Fazit

siegel 84

Das Hosentaschenformat und das schlichte Design haben uns besonders gut gefallen, dennoch schreckt der Preis von 400 € etwas ab. Ein Privatanwender mag sich mit einer normalen Festplatte vergnügen, aber Fotografen, Grafiker und Menschen, die mit Videobearbeitung zu tun haben, werden sicherlich ihre Freude daran haben. Bei der Geschwindigkeit macht die SSD ihre Vorteile klar deutlich gegenüber einer HDD. Trotzdem hatten wir schon schnellere SSDs im Test. Wer eine robuste externe SSD sucht, die locker in die Hosentasche passt, kann mit der Angelbird SSD2go pocket absolut nichts falsch machen – wir sprechen daher unsere Kaufemfehlung aus.

Angelbird SSD2go PKT USB3.1 Gen2 512GB - externe portable, High-Speed SSD Metallgehäuse gold...
  • Externe SSD (Solid State Disk) für den...
  • Unser Anspruch ist die höchste Zuverlässigkeit...
  • Die SSD2go PKT Serie verwendet den neuesten...
Adata SV620 240 GB Externe SSD im Test
Buffalo DriveStation DDR im Test

Beliebte Einzeltests


Menü