Externe Festplatte Test 2014 & Preisvergleich

Externe Festplatten sind vielseitig einsetzbar. Neben der normalen Nutzung als Datenspeicher bzw. Backup-Möglichkeit können sie auch als Speicherlösung für Heimserver eingesetzt werden oder sichern die Lieblingsserie über die Record-Funktion des Fernsehers.

Unterschiedliche Eigenschaften machen Vergleich sinnvoll

Dabei gibt es je nach Einsatzzweck teils grundlegende Unterschiede, vor allem was die Lese- und Schreibgeschwindigkeit betrifft. Diese ist neben der Speichergröße und natürlich auch dem Preis das wichtigste Kaufkriterium. Aber auch die Optik spielt für viele eine große Rolle beim Kauf einer externen Festplatte. Wird die Festplatte als Multimedia Festplatte genutzt, so sollte die Optik ansprechender sein, als wenn die Festplatte lediglich als gelegentliche Backuplösung dient.

Wer also eine schnelle und gut verarbeitete externe Festplatte kaufen möchte, der muss sich im Normalfall auf die Angaben des Herstellers verlassen. Da die angegebenen Geschwindigkeitswerte jedoch nur selten wirklich zutreffen, haben wir uns dazu entschlossen, euch auf Externe-Festplatte.de Test-Werte unter realen Bedingungen zu präsentieren. Bereits 2013 haben wir uns als Portal für unabhängige Tests zu externen Festplatten platziert und konnten bereits eine große Anzahl verschiedener Geräte testen.

Im Zuge einer Überarbeitung unserer Webseite haben wir dabei 2014 die Art und Weise, wie wir die externen Festplatten testen, noch einmal überarbeitet und verbessert. Zudem sind einige neue Funktionen in die Webseite eingeflossen, wie beispielsweise die Vergleichs-Funktion, mit der zwei Modelle direkt miteinander verglichen werden können. Zunächst jedoch einmal kurz zum Aufbau unserer Testberichte.

Aufbau eines Testberichts

Wir testen jede Festplatte auf Herz und Nieren, neben der Übertragungsgeschwindigkeit stehen hier vor allem auch die Verarbeitung und die technische Ausstattung im Vordergrund. Auf den Bildern, welche wir für unsere Testberichte verwenden, könnt ihr euch ein eigenes Bild von der Größe und der Optik einer jeden externen Festplatte machen.

Vielen Verbrauchern stellt sich häufig die Frage, welche Speichergröße ist für mich optimal oder welcher Hersteller stellt die besten Festplatten her? All diese Fragen versuchen wir euch hier auf Externe-Festplatte.de zu beantworten. Wer häufig viele Daten von A nach B kopieren muss, der sollte zudem auf die Datenübertragungsrate sowie die Geschwindigkeit der Festplatte achten. Diese ist maßgeblich für die Lese- und Schreibgeschwindigkeit der Festplatte. Zudem ist darauf zu achten, dass nicht jede Festplatte auch mit jedem Computer bzw. Betriebssystem funktioniert. Einige Externe Festplatten sind beispielsweise speziell für die Nutzung mit einem Mac ausgelegt, währenddessen andere nur eine reibungslose Funktionalität bieten, wenn diese mit dem Betriebssystem Windows verwendet werden.

Je nachdem, für welches System die externe Festplatte hergestellt wurde (Mac oder Windows), wird das Test-Setup entsprechend darauf ausgelegt. Zusätzlich zu all diesen oberflächlichen Informationen finden Nutzer, die an weiteren Informationen zur Hardware interessiert sind, innerhalb des Testberichts detaillierte Informationen zu den verbauten Festplatten, deren Arbeitsgeschwindigkeit sowie Cache und Speichergröße.

Externe Festplatten miteinander vergleichen

Wer sich nicht sicher ist, wie gut eine externe Festplatte im Vergleich zu einer anderen Festplatte ist, der kann unseren Festplatten Vergleich nutzen. Gebt dafür einfach eure zwei Wunschmodelle in die obigen Felder ein und ihr könnt die einzelnen Eigenschaften direkt und unkompliziert miteinander vergleichen. Vor allem ein einfacher Vergleich von Lese- und Schreibgeschwindigkeit ist so problemlos möglich.

Zudem könnt ihr euch so einen einfachen Überblick von allen Eigenschaften des Produkts verschaffen, ohne den kompletten Testbericht lesen zu müssen.

Unabhängige Testberichte

Oftmals werden uns die Festplatten vorab von den Herstellern für einen Test zur Verfügung gestellt. Die Kriterien und Bedingungen der Tests sind jedoch für jeden Hersteller die gleichen, weshalb die bloße Bereitstellung eines Testgeräts keinerlei Vorteile für das Ergebnis des Tests darstellt. Alle externen Festplatten werden in einen unabhängigen Test von uns durchleuchtet und die Testergebnisse nachvollziehbar für Verbraucher und Hersteller aufbereitet und veröffentlicht.

Ratgeberthemen zu externen Festplatte

Sollte eure externe Festplatte streiken oder ihr wisst nicht genau, welches Format mit der neuen Spielekonsole kompatibel ist, dann besucht einfach unsere Ratgeber-Sektion. Dort wird euch garantiert geholfen. Der Ratgeber wird ständig erweitert, sodass wir euch auch bei neuen Problemen helfen können.

Gerade das Thema “Formatierung” ist häufig nicht ganz einfach, viele Probleme entstehen hier durch die verschiedenen Endgeräte, welche auf die Festplatte zugreifen. So nutzen Konsolen wir die Playstation 4 beispielsweise ein anderes Format, als es ein Mac oder Geräte mit Windows tun. Welche Festplatte hier am besten zu eurem Endgerät passt, könnt ihr ebenfalls unserer Hilfesektion entnehmen. Während die meistens Geräte hier keine Einschränkungen besitzen, verfügen einige über spezielle Anschlüsse oder Funktionen, welche nur an den entsprechenden Endgeräten genutzt werden können. Den Hinweis dazu findet ihr jedoch jeweils im Testbericht der entsprechenden Festplatte.

Im folgenden gibt es eine kleine Kaufberatung, welche euch erklärt, auf welche Punkte generell beim Festplatten Kauf geachtet werden sollte.

Welche externe Festplatte ist für mich geeignet?

Die Auswahl der richtigen externen Festplatte ist ein wichtiger Punkt. Denn je nach Einsatzgebiet und Zweck ist eine andere Festplatte empfehlenswert, da jedes einzelne Gerät verschiedene Vor- und Nachteile besitzt. Wer beispielsweise Daten von unterwegs abrufen möchte, für den empfiehlt sich eine kleine und sehr leichte Festplatte.Wer jedoch ausschließlich von Zuhause arbeitet und hier lediglich Backups durchführt, für den eignet sich eine ganz andere von Festplatte. Hier spielt vor allem die Übertragungsrate sowie die Größe des Speichers eine wichtige Rolle.

Im Folgenden findet ihr daher unsere Empfehlungen sowie eine kleine Checkliste für den Kauf einer passenden externen Festplatte. So kannst du sicher sein, dass du das richtige Gerät für deinen Einsatzzweck kaufst und nicht unbedingt vom Umtauschrecht Gebrauch machen musst.

Alle wichtigen Festplatten-Kriterien im Überblick

Speichergröße

Die Speichergröße unterscheidet sich je nach Hersteller und Festplatte. Oftmals sind mehrere Varianten erhältlich. Die Größen reichen dabei von 120 Gigabyte bis hin zu 4 Terabyte. Wer oft sehr große Dateien speichern möchte, der sollte dabei lieber auf eine Festplatte mit mehr als 1 Terabyte Speicher zurückgreifen, da es bei sehr kleinen Festplatten schnell der Fall sein kann, dass diese bereits nach 2-3 größeren Dateien an ihr Speicherlimit stoßen.

Durch die sinkenden Preise im Speicher-Bereich sind mittlerweile richtige Schnäppchen auch bei größeren Speichermengen möglich. So können 4 TB Festplatten bereits für knapp 100 Euro erstanden werden.

Cache

Der Cache einer Festplatte bezeichnet den Zwischenspeicher, in welchen Dateien bei einem Schreib- oder Lesezugriff gepuffert werden. Bei einem ganz normalen Arbeitsvorgang werden also alle Dateien zunächst in den Zwischenspeicher verschoben und anschließend auf den Zielspeicher geschrieben. Dies hat den Zweck, die Datenübertragungsrate sowie die Latenzzeit, also die Verzögerung bei der Datenübertragung, zu verringern. Je größer also der Cache, desto größer auch die Datenübertragungssrate, da wesentlich größere Datenmengen gecached werden können.

RPM / Umdrehungen

Die RPM (Rounds per Minute), also die Umdrehungen einer Festplatte innerhalb einer Minute entscheidet maßgeblich über die Arbeitsgeschwindigkeit einer externen Festplatte. Je schneller sich die in der Festplatte enthaltene Magnetscheibe dreht, desto schneller kann die Festplatte auf Daten zugreifen. Wer sehr häufig auf Dateien auf seiner externen Festplatte zugreifen muss, für den empfiehlt sich eine Festplatte mit einer Umdrehungszahl von 7200+, da Zugriffe hier gegenüber einer Festplatte mit 5400 Umdrehungen/Minute sehr schnell erfolgen.

Anschluss

Welcher Anschluss der Richtige ist, hängt ganz vom System des Anwenders ab. Eine externe Festplatte mit USB 3.0 Anschluss ist beispielsweise nur empfehlenswert, wenn dieser auch vom verwendeten System unterstützt wird. Ist dies nicht der Fall, so kann auch auf eine USB 2.0 Festplatte zurückgegriffen werden. Externe Festplatten mit Thunderbolt Anschluss kommen zudem ausschließlich bei Festplatten für Mac PCs zum Einsatz, da ein derartiger Anschluss Windows Systemen nicht vorhanden ist. Vor dem Kauf einer Festplatte sollte sich jeder Anwender daher informieren, ob der vorhandene Anschluss der Festplatte überhaupt an das jeweilige Anwendungsgerät angeschlossen werden kann.

Datenübertragung – Anschlussmöglichkeiten bei externen Festplatten

Achten Sie darauf, dass die Festplatte über einen USB 3.0 Anschluss verfügt. Im Falle einer Festplatte für den Einsatz am Mac sollte ein Thunderbolt Anschluss vorhanden sein. Zwar ist auch die Verwendung von USB 3.0 Festplatten problemlos möglich, jedoch bietet Thunderbolt hier höhere Übertragungsraten.

Der Griff zu Festplatten mit USB 2.0 Anschluss ist nicht zu empfehlen, da diese nicht mehr dem aktuellen Stand der Dinge entsprechend und eine sehr langsame Datenübertragung bieten.

Welche Arbeitsgeschwindigkeit ist empfehlenswert?

Die Umdrehungsgeschwindigkeit der Festplatte ist je nach Einsatzzweck verschieden.

  • 5400 RPM
    Wer seine Festplatte lediglich hin und wieder zum Abspeichern von einigen Daten benutzt, auf diese jedoch nicht allzu oft zugreift, für den empfehlen sich externe Festplatten mit einer Geschwindigkeit von 5400 RPM.
  • 7200 RPM
    Empfehlenswert für alle, die häufig auf ihre Dateien zugreifen. Wer zudem ein Betriebssystem von einer externen Festplatte bootet, sollte hier auch lieber zu einer Festplatte mit hoher Umdrehungsgeschwindigkeit greifen, da der Bootvorgang hier deutlich schneller von statten geht.

Einsatzzwecke

Fesplatten für Outdoor-Einsätze

Wer häufig im Gelände unterwegs ist und dort Daten speichern muss, für den empfehlen sich spezielle Outdoorfestplatten. Diese besitzen einer spezielle Beschichtung und sind mit einer Anti-Shock-Technik ausgestattet, sodass die Daten auch unterwegs sicher gespeichert werden können. Kleinere Stürze machen der Festplatte nichts aus, durch die spezielle Beschichtung können kleinere Kratzer und Dellen zudem vermieden werden.

Empfehlenswert sind derartige Festplatten beispielsweise Outdoorfotografen, Geochacher sowie Trekking-Trips.

Festplatten für Media-Anwendung

Wer seine Festplatte nutzen möchte, um damit Medien abzuspielen, sollte ein paar wichtige Punkte beachten. Zum einen natürlich die Größe des Speichers, da besonders Filme oftmals sehr viel Speicher einnehmen und bei zu geringer Speichergröße bereits kein Speicher mehr vorhanden sein könnte. Es empfiehlt sich daher, nur Festplatten mit 2TB + Speicher zu verwenden. Zudem sollte die Arbeitsgeschwindigkeit der Festplatte bei 7200 U/Min liegen, um Ruckler während des Abspielens zu vermeiden. Die Cachegröße der Festplatte sollte ebenfalls bei mindestens 16 MB liegen, um ein möglichst flüssiges Abspielen der Medien zu ermöglichen. Je nachdem, an welches Endgerät die Festplatte angeschlossen werden soll, ist auch die Art des Anschlusses ein sehr wichtiges Detail. Viele Fernseher unterstützen den Anschluss einer externen Festplatte beispielsweise, jedoch nur per USB, nicht jedoch per Firewire oder SATA Anschluss.

Festplatten als Backup-Datenträger

Wer häufig System-Backups durchführt, der sollte vor allem auf einen schnellen Anschluss sowie die Größe der Speicherkapazität achten. Zum einen, um eine schnelle Übertragung des Backups zu ermöglichen und zum anderen, um genügend Speicher für die Backups zu besitzen. Denn oftmals kommt es vor, dass nicht nur ein Backups, sondern eine größere Anzahl von älteren Backups ebenfals gespeichert werden soll. Cache-Größe sowie Umdrehungsgeschwindigkeit spielen hier nur eine untergeordnete Rolle, da auf derartige Daten im Normalfall nur äußerst selten zurückgriffen wird.

Stromsparende Festplatten

Energie sparen wird immer mehr zum Volkstrend. Wer auch im Falle seiner externen Festplatte auf ein möglihst energiesparendes Modell zurückgreifen möchte, für den empfiehlt sich generell erst einmal eine 2,5 Zoll Festplatte. Diese versorgen sich in der Regel per USB-Anschluss mit Strom und sind im Vergleich zu 3,5 Zoll Festplatten sehr stromsparend. Zudem bieten viele Hersteller eine spezielle Software an, welche die Festplatte in einen stromsparenden Zustand versetzt, wenn diese gerade nicht arbeitet. Solche Lösung bietet beispielsweise Verbatim mit ihrer “Green Button” Software an.